Fitnessblog über Training
„Training ist die Kommunkation…
29. Mai 2015
SARKOPENIE
10. Juni 2015
Alle Beiträge

Worum geht es beim Training? Genau, einen Reiz zu setzen – dem Körper mittzuteilen, was er zu tun hat. Du solltest wissen, dein Körper steht nicht auf „Soft-talk“. Dein Körper ist Masochist. Er wird dir also nur antworten, wenn du überschwellig trainierst.

Was meine ich mit überschwelligem Training?

Kurzer Exkurs in die Trainingslehre: Mit überschwelligem Training, meine ich das „Prinzip des trainingswirksamen Reizes“, welches besagt, dass man mit einer entsprechenden Intensität trainieren sollte, um einen Trainingsreiz zu setzen. Wenn ich fleißig jeden Tag meine 10 Vokabeln lerne, werde ich nie eine andere Sprache sprechen. Lerne ich jedoch von Woche zu Woche 10 Vokabeln mehr, vergrößert sich mein Wortschatz und ich werde irgendwann in der Lage sein aus diesen gelernten Wörtern, einen Satz zu formulieren.

Viel mehr als Trainingslehre

Es ist in der Tat nicht einfach weiter zu machen, wenn es schmerzt. Das muss natürlich trainiert werden. Erst mit der Zeit, wird man sich daran gewöhnen, seine Grenzen auszuloten. Diesen Weg zu gehen, ist viel mehr als „einfach nur fitter werden“. Es geht viel mehr darum, sich mental zu stärken – seinen inneren „Schweinehund“ zu besiegen und ihm ein für alle Mal zu zeigen, wie stark du bist. Glaub mir – es stärkt nicht nur die Muskeln, sondern auch deinen Charakter!

Errol John

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial